Katzen lieben lernen

Sonntag, 14. August 2016 | |




Katzen Team?
Oder
Hunde Team?
Selten gibt es Menschen, welche beide Tierarten gleich stark mögen, der Regelfall ist, dass man zu einem Team gehört, seine Tierart als die Beste in den Olymp hebt und sich niemals vorstellen könnte, die andere Art als Mitbewohner zu haben.
Bei mir ist es jedoch anders, ich finde sowohl Katzen auch als Hunde super, beide haben ihre Vorteile und natürlich auch ihre Nachteile. Aber gibt es überhaupt Nachteile, wenn man sein Tier über alles liebt?
Trotzdem habe ich nur Katzen und leider kein Hund, dafür habe ich gleich drei davon, vielleicht soll die Anzahl auch den fehlenden Hund kompensieren, aber eigentlich ist sie nur ein paar Zufällen geschuldet.
Viele schimpfen über Katzen, Argumente sind: "Sie kommen nur zum fressen nach Hause.", "Sie sind Diven und bestimmen wann und wo man sie streicheln DARF.", "Sie kratzen und fauchen nur.".
Zu meiner Schande muss ich zugeben, dass auch ich früher diese Argumente benutzt habe, mittlerweile jedoch eingesehen habe, dass diese überhaupt nicht stimmen.






Früher habe ich Katzen nicht wirklich gemocht, ok ich habe sie sogar gehasst, dies war aber nur dem Umstand geschuldet, dass (gefühlt) alle Katzen unseres Dorfes unsere Wiesen als Katzenklo benutzt haben. Dann jedoch stand eines Tages eine kleine Katze auf der Terrasse, ab diesem Moment war mein Tierliebes Herz größer, als mein Katzenhassendes und ab da fing ich langsam an diese Tierart gern zu haben. 
Diese zugelaufene Katze war der Anfang von einer Invasion von Katzen.....
Nachdem die süße Katze Geschlechtsreif geworden ist, war sie trotz meiner Pflege, von heute auf morgen weg und ab diesen Tag habe ich sie nie wieder gesehen. Der gleiche Fall vollzog sich noch einmal mit einer anderen Katze und letztendlich lief mir eine dritte zu, welche sich dann entschlossen hat zu bleiben. Es dauerte nicht lange und schon liefen eines Tages zwei zuckersüße Babys hinter ihr her und machten es sich gemütlich auf der Terrasse. Liebevoll nannte ich sie Flip (schwarz-weiß) und Amy (grau-weiß). So wurden schnell aus einer, drei Katzen. 
Schnell wurde Sharky, die Mutter, wieder schwanger und als ihre vier Babys vier Wochen alt waren ereilte sich ein böses Schicksal. Ihre Mutter wurde überfahren, ein leider nicht so seltenes Unglück. Die Trauer um die eigene Katze wurde in Energie umgewandelt und für die Aufzucht der süßen Babys gesteckt. Da nun ein Platz in unserer Katzengruppe frei war, behielten wir auch gleich eins der süßen Fellknäuel und nannten es Elvis. 
Doch die Invasion war noch nicht zu Ende.....




Amy wollte nicht sterilisiert werden und entkam uns immer wieder bei unseren Fangversuchen und als der Urlaub vorüber war, hatte sie uns weitere vier Babys beschert. Ein Glück konnten sie unbeschadet aufwachsen und Amy lies sich endlich auch einfangen und sterilisieren.
Nun sind alle drei Katzen unfruchtbar und so die Katzeninvasion gestoppt.





Kommentare:

  1. OMG die Bilder <3 <3 Ich liebe Katzen, es sind wunderbare Tiere. Klasse Post.

    Liebste Grüße
    Claudia von minnja.de

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Bilder! Bin auch immer der Hundetyp gewesen, aber seit einem Jahr hab ich auch einen Stubentiger und weiß mittlerweile das Zusammenleben mit einer Katze zu schätzen. Ein schöner Bericht, den du da verfasst hast.

    lg Nadine Uzelino www.nanniswelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Aufgewachsen bin ich mit Hunden und Katzen und Pferden und Mäusen...für stand immer fest: wenn ich groß bin, werde ich auf jeden Fall einen Hund haben. Nun bin ich schon sehr groß und habe ihn noch immer nicht. Ich könnte ihm nicht gerecht werden. Daher lebt hier gut und gerne mein Kater. Ohne Tier geht es zwar, ist aber sinnlos!

    AntwortenLöschen
  4. KATZEN! Ich war zwar immer ein Hunde-Mensch, aber ich bin ehrlich gesagt auf Dauer zu faul, mehrmals täglich aus dem Haus mit dem Hund ne Runde laufen zu gehen - also Katze. Ich selbst hatte als Haustier bis jetzt nur Wüstenrennmäuse (nicht so spannend) und hatte dann während meines Auslandsjahres eine Katze und wünsche mir seitdem nichts mehr als ein eigenes kleines Kätzchen :)

    xx, rebecca
    awayinparadise.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Sind die süß!

    Bei uns auf dem Blog gibt es einen schönen Fotodruck zu gewinnen! Hast du Lust, teilzunehmen?
    xo,
    Louisa

    www.theurbanslang.com

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube ich schmelze gerade dahin.. ich finde Katzen so so so toll^^ Wir haben einen kleinen Hund, ist auch fast ein kleines Kätzchen:D
    Immer wenn ich Katzen bei Freunden sehe bin ich auch gleich die erste die versucht die Katze zu streicheln:D
    Liebe Grüße, Lea♥

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/
    https://www.instagram.com/leasxxwrld/

    AntwortenLöschen
  7. wunderschöner Post. Ich liebe Katzen über alles, wir besitzen selbst 3 und hergeben würde ich keine einzige =)

    bist nominiert:
    https://la-colorful-passion.blogspot.de/2016/08/liebster-award.html
    bzw mit .nl - da ich im Urlaub bin.

    würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest =)
    lg =)))

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.